Keine Vorurteile!

"Barrierefrei" ist keine Altersfrage - längst hat sich eine barrierefreie Bauweise als regelrechter Komfortfaktor etabliert. Ein völlig ebener Zugang zur Dusche, ein höhenverstellbarer Waschtisch, ein Sitz in der Duschkabine und die vielen kleinen Alltagshilfen sind kein sicheres Zeichen für irgendein Gebrechen der Hausbewohner mehr.

 

Vielmehr machen diese Ausstattungsmerkmale Sinn für einen bequemen Gebrauch des heimischen Bades. Sicherheitsaspekte spielen bei der Einplanung natürlich genauso eine Rolle - wie viele Menschen haben (begründet oder unbegründet) Angst, beispielsweise in der Dusche auszurutschen?

 

Die einzelnen Elemente haben inzwischen ihr ästhetisches Design und "schreien" daher nicht mehr nach Gesundheit. Im einen oder anderen Fall ist es sogar möglich (und sinnvoll), einen solchen Alltagshelfer als Akzent oder gar Blickfang zu installieren.